Stadt Mülheim an der Ruhr

Planung und Umsetzung

Vor der Umsetzung steht die Planung

Die Dämmung eines gesamten Gebäudes ist ein großes Projekt. Oftmals werden aber auch „nur“ Teil-Sanierungen am Eigenheim vorgenommen. Denn, neben der energetischen Ertüchtigung stehen oftmals notwendigen Reparaturen und Instandsetzungen im Fokus.

Egal ob umfängliche Sanierung oder Einzelmaßnahme: Um den Überblick zu behalten und zukünftige Dämmmaßnahmen mitzudenken, sollte im Rahmen einer professionellen Energieberatung unbedingt einen Sanierungsfahrplan erstellt werden.

Weitere Infos finden Sie hier

Lokale Energie-Experten finden Sie hier


Qualitätsprüfung


Luftdichtheitstest
Bei einem solchen Test wird die Luftdichtheit eines Gebäudes geprüft. Dazu wird ein Ventilator in eine Außentür oder ein Außenfenster eingebaut. Anschließend wird ein leichter Über -bzw. Unterdruck erzeugt und die Luftmenge gemessen, die dabei durch Undichtigkeiten in der Gebäudehülle ausströmt bzw. eingeblasen wird.


Thermographie
Die Thermographie ist ein Diagnoseverfahren, um Stellen an einem Gebäude zu erkennen, an denen ungewollt Wärme entweicht. Die Thermographieaufnahme eines Gebäudes liefert ein exaktes Abbild der Temperaturverteilung auf der Bauteiloberfläche. Damit steht ein präzises Werkzeug zur Verfügung, um die dämmtechnische Qualität im Gebäudebestand zuverlässig und zerstörungsfrei zu bestimmen und die fachgerechte Umsetzung von Dämmarbeiten effektiv zu kontrollieren.
Die Aufnahmen erfolgen mit einer Infrarot-Thermographiekamera. Dabei wird jedem Temperaturwert eine Farbe zugeordnet. Auf diese Weise entstehen farbige Wärmebilder. An den blauen Stellen ist die Oberflächentemperatur niedrig, es entweicht wenig Wärme. Die rötlichen und gelben Stellen sind Wärmebrücken mit hohem Wärmedurchgang und entsprechend hohen Wärmeverlusten.