Presse

 

Aktion Altbau startet mit Infoveranstaltung am 19. Oktober
Am Montag, 19. Oktober, um 18 Uhr fällt mit einer öffentlichen Veranstaltung im SparkassenForum Warendorf der Startschuss zur Aktion Altbau im Kreis Warendorf.

Wie kann ich mein Haus fit machen für die Zukunft? Wie kann ich die eigenen vier Wände so umgestalten, dass ich auch im hohen Alter dort noch wohnen kann? Wie kann ich den Schutz vor Einbrüchen erhöhen? Antworten auf diese Fragen gibt es am Montag, 19. Oktober, um 18 Uhr. Dann fällt mit einer öffentlichen Veranstaltung im SparkassenForum Warendorf der Startschuss zur Aktion Altbau im Kreis Warendorf. Zusammen mit seinen Partnern bei dieser Aktion – Sparkasse Münsterland Ost, RWE Deutschland AG, Kreishandwerkerschaft Steinfurt-Warendorf sowie der Handwerkskammer Münster – möchte der Kreis Warendorf das Thema Altbausanierung voranbringen. „70 Prozent der Wohngebäude im Kreis sind vor 1988 entstanden. Mit unserer Kampagne wollen wir dazu beitragen, dass Immobilienbesitzern eine Sanierung leichter fällt. Damit setzen wir ein Projekt aus dem Kreisentwicklungsprogramm WAF 2030 um, bei dem Klimaschutz und mehr regionale Wertschöpfung Hand in Hand gehen. Neben energetischen Fragen geht es um Sicherheit und Barrierefreiheit“, sagte Landrat Dr. Olaf Gericke.

 

„Gemeinsam wollen wir dafür sorgen, dass die Sanierungsquote im Kreis Warendorf steigt und damit einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz und zur Wirtschaftsförderung leisten“, teilten die Projektpartner bei einem Pressegespräch auf einer Baustelle in Warendorf mit, wo sie die auf zwei Jahre angelegte Sanierungskampagne vorstellten. Mit dem Untertitel „Kompliment altes Haus“ appelliert die Aktion Altbau bewusst auch an den Besitzerstolz und erinnert daran, dass gut erhaltene ältere Gebäude oft ihren besonderen Charme haben.


Bei der Auftaktveranstaltung im SparkassenForum Warendorf (Freckenhorster Str. 65) erwartet die Besucherinnen und Besucher ein abwechslungsreiches Programm. Die Aktion Altbau wird kurz vorgestellt. Interviews mit Experten sowie kurze Erfahrungsberichte über gelungene Sanierungen schließen sich an. Danach besteht Gelegenheit zum Austausch mit Fachleuten oder Hausbesitzern, die bereits saniert haben oder noch sanieren möchten. Auch Kontakte zu Studierenden, die ausgewählte Haushalte im Rahmen des Projektes bei der Sanierungsplanung unterstützen werden, können geknüpft werden. Wer Interesse an einer solchen Begleitung hat, kann sich bei der Veranstaltung melden. Zudem können sich Interessierte auf einem Markt der Möglichkeiten z.B. über Finanzierungsvarianten inklusive möglicher Zuschüsse, Angebote der Wohnbauförderung des Kreises, Einbruchschutz, das Thema vernetzte Haustechnik („Smart Home“) und weitere Aspekte rund um die Modernisierung informieren. 

 

Für die Planung der Veranstaltung wird um eine unverbindliche Anmeldung per E-Mail gebeten unter: kontakt@aktion-altbau.de

 

www.aktion-altbau.deOpens external link in new window


Anlagen

[3.333,62 kb]